Metanavigation

Startseite | Kontakt | Shop | Impressum | Sitemap

Kaiserstuhl

Kaiserstuhl

Als vulkanisch entstandener Gebirgsstock erhebt sich der Kaiserstuhl wenige Kilometer nordwestlich von Freiburg wie eine Insel aus der Oberrheinebene. Seine bewaldeten Bergkämme bilden weithin sichtbar eine leicht geschweifte Silhouette. Der Kaiserstuhl besitzt einen besonderen Reiz, weil er mehrere Landschaftstypen in sich vereint und zahlreiche Naturschönheiten zu bieten hat. Der Kaiserstuhl ist das wärmste und sonnenreichste Rebgebiet in ganz Deutschland. Die besondere Klimagunst ist der Insellage im Oberrheintal und dem Regenschatten-Effekt der Vogesen zu verdanken. Der sogenannte Vogesenföhn wirkt wolkenauflösend und schafft im Regenschatten des Gebirges eine Trockeninsel mit hoher Sonneneinstrahlung und geringen Niederschlägen. Insbesondere die sonnenreichste Südwestflanke empfängt eine geringere Jahresniederschlagsmenge als alle anderen Rebflächen in Baden. Der Kaiserstuhl ist zu 85 % mit Löß bedeckt, der in Schichten bis zu 30 Meter Mächtigkeit auf dem Urgestein liegt. Die Lößböden besitzen ideale Eigenschaften. Sie haben einen guten Wasser- und Nährstoffhaushalt und bieten  auch recht anspruchsvollen Rebsorten günstige Bedingungen. Am westlichen Kaiserstuhl zeigt der Lößmantel große Löcher. Hier liegt vielerorts das Vulkangestein als bodenbildendes Material an der Oberfläche. Die Böden aus vulkanischen Tuffen heben sich mit ihrer dunklen Farbe und dem hohen Steinanteil von den Lößböden ab, enthalten besonders wertvolle Humusformen und ermöglichen den Reben eine Verwurzelung bis in das zerklüftete Ausgangsgestein. Die Böden erwärmen sich sehr stark und speichern die Wärme gleichzeitig gut ab.

 
Badisches Weinhaus - Inhaber: Claudia Bichlmayer
Ganghoferstraße 40 - 82291 Mammendorf
Tel. 089-8633950 - Fax: 089-8632696
E-Mail info@badisches-weinhaus-muenchen.de